#eintageinwerk Johannes J Arens aus Episode 1

#eintageinwerk Episode 01: Johannes J. Arens

Der Gast aus Episode 1 von #eintageinwerk – Johannes J. Arens über sein Print-Magazin „Zwischengang“, welches er mit ein paar Freunden ins Leben gerufen hat und nun selbst-verlegt.

Name: Johannes J. Arens
Alter: 46
Herkunft: Nordeifel
Wohnort: Köln
Website: www.nachschlag-esskultur.de

Womit verbringst Du Deine Zeit?
Am liebsten mit Schreiben und Lesen, Kochen und Essen.

Womit verdienst Du Dein Geld?
Mit Texten und Projekten rund um Essen und Trinken.

Was möchtest Du in Deinem Leben noch lernen?
Ein klassisches Handwerk.

Du gehst auf eine einsame Insel und darfst nur ein Gericht mitnehmen, was Du jeden Tag essen wirst:
Japanische Ramen, weil man die Suppe dann mit dem variieren kann, was auf der Insel zu finden ist.

Du hast einen Wunsch frei für diese Welt:
Einen Monat lang sollen alle Posts, Tweets und Kommentare in den Social Media mit 24 Stunden Verzögerung online gehen.

Stell Dir vor Du willst die Welt ein Stückchen besser machen, was würdest Du tun?
Mehr Zivilcourage haben.

Mit welcher Person würdest Du gerne einen Tag im Leben tauschen?
Mit mir selbst im Alter von 6 Jahren.

#eintageinwerk – Was soll entstehen und warum?
Etwas Unterhaltsames, Innovatives und Unvorhergesehenes – weil ich meine Projekte derzeit ausschließlich am Schreibtisch konzipiere.

Gib Dir selbst ein bisher nicht dagewesenes Pseudonym:
Plink Famingo

Hast Du schon eine Idee, was Du einen Tag lang verschenken möchtest und an wen?
Einen Tag praktische Marketing-Bastelei mit Anna und Marcello von der Caruso Pastabar am Barbarossaplatz hier in Köln. Die haben gerade ihr zweites Kind bekommen und starten gleichzeitig mit einer neuen Take-away-Idee.

Comments are closed